Projekte am Gesundheitsmarkt

Die Vielzahl der rechtlichen und organisatorischen Gestaltungsmöglichkeiten stellt viele Häuser vor die Frage der perspektivisch richtigen Ausrichtung und der im Kosten- Nutzen- Verhältnis zu treffenden Maßnahmen. Ob vernetzte Kooperationen mit niedergelassenen Ärzten oder eigen betriebene Einheiten wie z.B. das Klinik-MVZ – es bieten sich zahlreiche organisatorische und wirtschaftliche Potentiale, die es zur Versorgungsoptimierung zu nutzen gilt. Wir unterstützen größere Versorgungseinheiten dabei, diese Potentiale im ambulanten Bereich zu identifizieren und aktiv die Umsetzung der getroffenen Maßnahmen vor Ort zu begleiten. Wir sehen die Lösungen auf der Ebene der Leistungserbringer und in der Wahrnehmung der Patienten, die schlussendlich die entscheidende Rolle in der Umsetzung spielen. Es ist daher umso wichtiger, dass Konzepte geprüft und Marktchancen realistisch bewertet werden. Wir sind zudem Ihr zentraler Ansprechpartner, der Sie während und nach der Realisierung organisatorisch, inhaltlich oder betriebswirtschaftlich begleitet.

Unsere Projekte am Gesundheitsmarkt richten sich deshalb an bestehende Institutionen, planende Investoren und Netzwerkpartner verschiedener Branchen.

Ärztehaus- Konzeptionierung

Dauer
individuell
Kosten
nach Aufwand
Zielgruppe
Investoren, Ärztehausbetreiber
  • Konzeptionierung
  • Projektmanagement
  • strategische Begleitung

individueller Beratungs-zeitraum

Konzeptionelles Ärztehaus oder ein „Haus voller Ärzte“ ?

Ärztehaus - eine Immobilie, die zufällig von Ärzten gemietet wird oder ein konzeptioneller und räumlicher Ärzteverbund mit echtem Mehrwert für Leistungserbringer und -empfänger?

Bei einer Ärztehauseröffnung sind alle motiviert die sich bietenden Vorteile durch die räumliche Nähe der verschiedenen Fachrichtungen, für die Patienten und die eigene Praxis, zu nutzen. Zu Recht - denn es tun sich viele erstrebenswerte Potentiale auf. In vielen Beispielen hat sich relativ schnell herausgestellt, dass nur ein geringer Anteil der Ärzte zu den aktiven Playern in dem Kooperationsmodell zählen. Schlüsselressourcen kommen oftmals nicht zum Einsatz und hohe Unzufriedenheit bei den Beteiligten ist die Folge. Patientenzielgruppen sind nicht abgestimmt oder es gibt keine definierten Patienten- und Behandlungspfade. Auch weitere organisatorische Potentiale, wie zum Beispiel ein gemeinsames professionelles Terminvergabemanagement, werden oftmals nicht genutzt. Auch im Hinblick auf einen gemeinsamen Patientenservice als Alleinstellungsmerkmal und ein professionelles Marketing werden die Möglichkeiten nicht ausgeschöpft. Das wollen wir ändern. Basis hierfür ist ein gemeinsames Konzept für das Ärztehaus mit abgestimmter Zielsetzung aller Beteiligten. Effekte sind eine zielorientierte Positionierung am Markt, welche die Nachfrage der Patienten erhöht und das Ärztehaus für weitere Kollegen und Zuweiser interessant macht. Eine Magnetfunktion. Gestalten Sie mit uns ein ECHTES Ärztehaus.

Kontaktaufnahme